MARK 51°7

polis Award 2019

Flächen mit Konzept

MARK 51°7

Für Unternehmen

Die Fläche als Chance

Bürgerinfo

Immer auf dem neusten Stand

Aktuelle Nachrichten

„Starkes Land Nordrhein-Westfalen“ ist ein auf die Region abgestimmtes Wirtschaftsmagazin, das zweimal pro Jahr beigeheftet in der Nordrhein-Westfalen-Auflage von dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL erscheint.

Geschäftsführer Enno Fuchs im Interview.

MARK 51°7 entwickelt sich zum IT-Standort für vernetzte Mobilität & Sicherheit

Entwicklungszentren für Zukunftstechnologien im Bereich Automotive siedeln sich zunehmend auf MARK 51°7 an. In unmittelbarer Nähe zu Forschungseinrichtungen der Ruhr Universität Bochum investieren Unternehmen wie die Boschtochter ESCRYPT und der IT-Dienstleister für Raumfahrttechnologie SCYSIS.

Zum vierten Mal öffnete MARK 51°7 am Samstag die Tore für interessierte Bürgerinnen und Bürger. In orangenen Warnwesten wurden Gruppen von bis zu 50 BesucherInnen neunzig Minuten über das 70 Hektar große Gelände geführt. In den denkmalgeschützten Gebäuden des alten Opel Werkes standen die BesucherInnen nun an der Schwelle von Geschichte und Zukunft.

Eine Delegation aus der japanischen Wissenschaftsstadt Tsukuba hat am Montag, 20. Mai, Bochumer Forschungs- und Technologie-Einrichtungen besucht. Zwischen den Japanern und Bochum entwickelt sich auf Initiative der Ruhr-Universität seit geraumer Zeit ein wachsender Austausch zu Themen wie Innovation, Forschung, Standortentwicklung und Förderung der Wissensarbeit.

Bochum baut seine Position als Referenzmarkt digitaler Technologien für neue medizinische Verfahren und Produkte in Nordrhein-Westfalen weiter aus: Mit der deutschen Tochter des Schweizer Unternehmens healthbank Genossenschaft und healthbank innovation AG hat sich in Bochum ein Unternehmen niedergelassen, das die Speicherung, Nutzung und den Austausch von persönlichen Gesundheitsdaten massiv verändern wird.

Hier geht's zu unserem Nachrichtenarchiv.

Bochum Perspektive

MARK 51°7 – Fläche mit Konzept

Die Vision

Die Bochum Perspektive 2022 GmbH entwickelt Flächen für Unternehmen, die in technologieorientierte und wissensbasierte Arbeit investieren wollen und gleichzeitig die unmittelbare Nähe zu moderner Forschung und Lehre suchen.

Damit spricht die Bochum Perspektive 2022 insbesondere Unternehmen an, die an einer vernetzten und flexiblen Industrie-, Forschungs- und Ausbildungskultur interessiert sind.

 

Die Gesellschaft

Die Bochum Perspektive 2022 GmbH ist eine mehrheitlich städtische Gesellschaft, deren alleinige Aufgabe in der Aufbereitung, der Erschließung und dem Verkauf der nicht mehr von Opel genutzten Industrieflächen in Bochum liegt.

Sie ist Eigentümerin von MARK 51°7, der Fläche des ehemaligen Opel-Werk I in Bochum-Laer.

Unser knapp 20-köpfiges Team hat den Anspruch, unsere Kunden umfassend zu betreuen. Daher verfügt die Gesellschaft über ein Team aus Experten unterschiedlichster Bereiche mit Beratungs-, Unterstützungs- und Verhandlungskompetenz.

 

Die Aufgaben

Der Tätigkeitsbereich umfasst alle Maßnahmen, die zur Herstellung baureifer Grundstücke und deren Vermarktung erforderlich sind. Dies beginnt mit der Beseitigung baulicher Anlagen und Bodenverunreinigungen und der Sanierung der Flächen.

Gleichzeitig wurden unter Federführung der Gesellschaft städtebauliche Entwicklungswettbewerbe initiiert und daraus die Voraussetzungen für eine bedarfsgerechte Infrastruktur abgeleitet.

All diese Maßnahmen werden aktiv gegenüber Unternehmen und der Öffentlichkeit kommuniziert.

Exzellent vernetzt

Bochum ist Heimat zahlreicher Konzerne und einer stark mittelständisch geprägten Unterneh­menslandschaft.

Die Ruhr-Universität Bochum und acht weitere Hochschulen stärken Forschung und Entwicklung der Unternehmen – das heißt: Markterfolg durch Innovation kombiniert mit günstigen Bedingun­gen für Produktion, Dienstleistung, Handel und Handwerk.

bochum-wirtschaft.de

Ziel ist es, Unternehmen mit einer hochtechnisierten Produktion einen einfachen und kostengünstigen Zugriff auf Forschung und Entwicklung zu geben, um deren Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken.

Prof. Dr. Rolf Heyer
Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH