Nachrichten

Die ESCRYPT GmbH, ein Unternehmen der Bosch-Gruppe, wird sich im geplanten Technologiecampus Bochum auf MARK 51°7 ansiedeln. Im ersten Bauabschnitt soll auf dem ehemaligen Opel-Gelände bis 2022 die neue ESCRYPT-Unternehmenszentrale entstehen. Zudem bietet das 8.200 Quadratmeter große Grundstück Platz für zukünftige Neubauten mit einer möglichen Kapazität für 2.000 Entwicklerinnen und Entwickler. 

300 Gäste nutzten die Chance zum Blick in die Zukunft: Am 1. September präsentierte die Bochum Perspektive 2022 GmbH den aktuellen Stand der Reaktivierungsarbeiten auf MARK 51°7. Die Entwicklungsgesellschaft, 2014 gegründet, soll bis 2022 die Fläche entwickeln: 2018 ist also Halbzeit! Und das Fazit? Läuft!

Nachdem Anfang dieses Jahres das brandneue Bürogebäude office 51°7 direkt an der „Wittener Straße“ auf dem ehemaligen Opel-Gelände eingeweiht wurde, geht nun die Erweiterung um einen 2. Bauabschnitt auf einem Grundstücksteil entlang der Alten Wittener Straße in die Realisierung.

Der Vertrag ist unterschrieben: Die Ruhr-Universität Bochum wird erste Mieterin im früheren Opel-Verwaltungsgebäude und bündelt dort ihre Transferaktivitäten.

Mit #RUHRMOTOR18 trägt Bochum zum diesjährigen CarSymposium bei, dem etablierten Treff der Automobilbranche in unserer Stadt. Wandel in der Autoindustrie, Wandel in Bochum: Die zweite Ausgabe zeigt Bochum als Stadt, die sich gut auf Veränderung versteht. MARK 51°7 ist ein herausragendes Beispiel.

Am heutigen 19. Januar findet die offizielle Einweihung des neuen, viergeschossigen Bürogebäudes office 51°7 in Bochum-Laer statt. In dem von Goldbeck errichteten Neubau bezieht die Goldbeck-Niederlassung Ruhr auch selbst Büros.

Starkes Interesse der automobilen Zuliefererindustrie an MARK 51°7, der neuen Industrie- und Gewerbefläche auf dem ehemaligen Opel Gelände in Bochum-Laer.

Ein Besuch auf der wohl größten und spannendsten Baustelle Deutschlands: Am Samstag, 8. Juli 2017, präsentierten Mitarbeiter der Bochum Perspektive 2022 GmbH den aktuellen Stand der Arbeiten auf MARK 51°7 – diesmal im Rahmen des Entdeckertags mit Radio Bochum. Die erste Besuchergruppe wurde auf ihrer Tour über die Baustelle von Radio Bochum begleitet.

Am 6. Juli 2017 fand auf MARK 51°7 die IHK-Vollversammlung statt. Ein idealer Rahmen, um die Konzepte für das Gelände des ehemaligen OPEL Werks I zu präsentieren.

Am 9. Mai 2017 fand im O-Werk auf MARK 51°7 die erste Veranstaltung von „Business meets Science“ statt. Rund 120 Gäste aus der Bochumer Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung der Bochum Perspektive 2022 GmbH gefolgt und erlebten in der neu gestalteten Empfangshalle der ehemaligen OPEL-Zentrale einen gelungenen Auftakt. Der Wissenschaftsjournalist Ralf Krauter führte mit Sachkenntnis und Spaß an der Synthese aus Wirtschaft und Wissenschaft durch den Abend.

Mit #RUHRMOTOR17 trägt Bochum zum diesjährigen CarSymposium bei, dem etablierten Treff der Automobilbranche in unserer Stadt. Wandel in der Autoindustrie, Wandel in Bochum: Die druckfrische erste Ausgabe zeigt Bochum als Stadt, die sich gut auf Veränderung versteht. Mark 51°7 ist ein herausragendes Beispiel.

Bochum. Das Land Nordrhein-Westfalen beweist Verantwortung für Bochum und das Ruhrgebiet: Am heutigen Donnerstag übergab NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin in Anwesenheit von Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch den Zuwendungsbescheid zur Entwicklung des zweiten Bauabschnittes auf MARK 51°7 an die Entwicklungsgesellschaft Bochum Perspektive 2022 GmbH.

Das riesige Areal MARK 51°7 ist eine der spannendsten Entwicklungsflächen der Region. Nun macht die Ruhr-Universität Bochum (RUB) den Schritt auf das Gelände MARK 51°7. Auf dem früheren Opel-Gelände im Bochumer Stadtteil Laer wird ein Forschungsbau für das Engineering Smarter Produkt-Service-Systeme – kurz ZESS – entstehen. ZESS soll der Nukleus für ein Forschungscluster zu Industrie 4.0 sein.

Am 18. Mai ist die Webreportage "Bochum. Tief im Wissen" online gegangen. In Videos werden spannende Geschichten von Gründern, Wissenschaftlern und Unternehmern erzählt, die Bochum zu einer Stadt des Wissens machen.

Die Gewerbe- und Industriefläche in Bochum-Laer trägt einen neuen Namen: MARK 51°7. Die Bochum Perspektive 2022 GmbH hat den neuen Namen für das ehemalige Opel-Gelände bei einer Pressekonferenz mit Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und weiteren Vertretern der Stadt bekannt gegeben.

Die Deutsche Post AG und die Bochum Perspektive 2022 GmbH haben den Kaufvertrag über den Erwerb von Flächen in Bochum-Laer unterzeichnet. Auf einer 140.000 m2 großen Teilfläche des ehemaligen Opel Werks 1 wird ab 2017 ein neues DHL Paketzentrum entstehen. Mit der geplanten Inbetriebnahme in 2019 werden bis zu 600 sozialversicherungspflichtige und tarifgebundene Arbeitsplätze für die Region geschaffen.

Das 16. internationale CAR-Symposium findet am 11. Februar 2016 im RuhrCongress Bochum statt. Das internationale CAR-Symposium ist einer der größten Branchentreffs für Automobilisten in Deutschland und Europa. Hier finden Sie vor allem eines: Viele interessante und spannende Menschen, mit denen sich der Austausch lohnt. Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, wird eine der Keynotes halten.

rubitec GmbH, die Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum, unterstützt den Gründungswettbewerb Senkrechtstarter der Wirtschaftsentwicklung Bochum mit einem Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro für eine besonders vielversprechende innovative Ausgründung aus den Bochumer Hochschulen.