Einzelansicht

Webreportage "Bochum. Tief im Wissen"

Am 18. Mai ist die Webreportage "Bochum. Tief im Wissen" online gegangen. In Videos werden spannende Geschichten von Gründern, Wissenschaftlern und Unternehmern erzählt, die Bochum zu einer Stadt des Wissens machen.

zur Webreportage

In vielen Facetten zeigt sich: von der Medizin über die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften bis hin zu den Natur- und Ingenieurswissenschaften ist an den Hochschulen alles vertreten. Doch es sind nicht nur die über 54.000 Studenten, die die einzigartige akademische Ressourcenvielfalt Bochums prägen, hinzu kommen über 17.000 Beschäftigte an den Hochschulen und Universitätskliniken.

Mensch, Maschine, Möglichkeiten
Doch wie kommt das Wissen der Universitäten in die Wirtschaft? Eine der Antworten, die Bochum bietet: die WORLDFACTORY. Ein Rahmen für Kooperationen zwischen Unternehmen, Wissenschaftlern und Studierenden – damit wird maßgeblich zu einer wissensorientierten Wirtschaft am Standort Bochum beigetragen.

Ein weiteres Beispiel wie Theorie und Praxis zusammenfinden: Die Lernfabrik der Ruhr-Universität Bochum vernetzt Unternehmen mit der Universität und den Studierenden - am Ende profitieren alle Seiten.

Neues braucht Platz: MARK 51°7
Unternehmen, die an einer vernetzten und flexiblen Industrie-, Forschungs- und Ausbildungskultur interessiert sind, finden auf MARK 51°7 ihren zukünftigen Standort. Die ehemaligen Opel-Flächen verkörpern mehr als alles andere die Innovationskraft Bochums. Hier entsteht Platz: Platz für Neues