Einzelansicht

MARK 51°7: Landesregierung gibt weitere 32,9 Millionen Euro für die Zukunft Bochums

Bochum. Das Land Nordrhein-Westfalen beweist Verantwortung für Bochum und das Ruhrgebiet: Am heutigen Donnerstag übergab NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin in Anwesenheit von Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch den Zuwendungsbescheid zur Entwicklung des zweiten Bauabschnittes auf MARK 51°7 an die Entwicklungsgesellschaft Bochum Perspektive 2022 GmbH.

Damit fließen weitere 32,9 Millionen Euro nach Bochum, um die Sanierung und Vermarktung der riesigen Fläche im Stadtteil Laer weiter voranzutreiben. „Zwei Jahre nach der Werksschließung ist der Neustart einer ganzen Region in vollem Gange. Mit insgesamt 65,1 Millionen Euro schafft das Land beste Voraussetzun-gen zur Ansiedlung von Unternehmen am Standort Bochum“, sagte Minister Duin bei der Pressekonferenz im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Adam Opel AG.

Pressemeldung der Bochum Wirtschaftsentwicklung (PDF-Dokument)

Pressemeldung des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfahlen (PDF-Dokument)

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.

Pressekontakte:

Sven Frohwein
Pressesprecher
Bochum Wirtschaftsentwicklung
Tel.: 0234/61063-107
sven.frohwein(at)bochum-wirtschaft.de

Bochum Perspektive 2022 GmbH
Jürgen Schauer
Tel.: 0234/61063-320
juergen.schauer(at)bochum2022.de